Fahrrad- und Wanderwege

Herzlich Willkommen auf den Sulzfelder Themenwanderwegen

Beim Wandern und Fahrrad fahren durch die Ferienregion Haßberge gibt viel zu entdecken.
Neben Burgen, Landschlössern und Burgruinen erwarten die Besucher immer wieder faszinierende Ausblicke und ursprüngliche Natur.

Laden Sie sich die große Wanderkarte rund um Sulzfeld und Hassberge herunter und erkunden Sie die Umgebung auf Schusters Rappen.

Große Wanderkarte zum Download (5MB)

Die GPX-Tracks finden Sie zum Download auf der jeweiligen Karte des Wanderweges.


Viel Spaß beim Erkunden unserer neuen Wanderwege.

Drei Dörfer Runde

Sulzfeld - Kleinbardorf - Leinach

Alle drei Ortsteile des staatlich anerkannten Erholungsortes  – Sulzfeld im Grabfeld, Kleinbardorf und Leinach – sind durch diesen abwechslungsreichen, 17 Kilometer langen Rundweg miteinander verbunden.
In den jeweiligen Orten erklären Informationstafeln allerlei Wissenswertes über die Historie der malerisch am Fuße der Rhön und Haßberge gelegenen Gemeinde.
Geübte Wanderer kommen hier genauso auf ihre Kosten, wie Fahrradfahrer, die eine gemütlichen Ausflug planen.
Getreu dem Motto „Nachhaltig durch die Region“ stehen für interessierte Besucher im „Haus des Gastes“ auch mehrere Verleih-E-Bikes zur Verfügung.

Dauer: 3 Stunden
Länge der Runde: 15Km
Höhenmeter: 350m
Familiengerechte Tour

Karte zum Download

GPX-Tracks zum Download

Flyer zum Download
Weg der Kulturen

Rundweg durch fünf Kulturkreise

Der 7 Kilometer lange Rundweg vom staatlichen Erholungsort Sulzfeld im Grabfeld zum Ortsteil Kleinbardorf führt über den Kelten-Erlebnisweg bis zum Wartberg. Die 1,5 Kilometer lange Ringwallanlage zum Schutz einer kleinen Gauburg ist mehr als drei Jahrtausende alt. Ein Teil der Burganlage diente ab 1574 als jüdischer Begräbnisplatz.
Weiter führt die kulturelle Wanderung zu einem malerischen Wasserschloss mit einem Skulpturenweg zeitgenössischer Kunst im Park.
Auf Informationstafeln erfährt man als Wanderer viel über die Mythen des Grabfelds. So gibt es zum Beispiel das Annabild – eine historische Kapelle deren Entstehung nicht bekannt ist.

Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege.

Dauer: 2 Stunden
Länge der Runde: 6 Km
Höhenmeter: 125 m

Karte zum Download

GPX-Track zum Download

Flyer zum Download
Schäferweg

Auf den Spuren der Wanderhirten

Der Schafhirt übt einen der ältesten Berufe der Menschheit aus. Er sorgt nicht nur für Milch, Fleisch und Wolle sondern leistet mit seiner Herde auch einen maßgeblichen Beitrag zur Landschaftspflege.
Die 9 Kilometer lange Rundtour vom staatlich anerkannten Erholungsort Sulzfeld im Grabfeld zum Ortsteil Leinach und retour zeigt auf eindrückliche Weise die Bedeutung der Schäferei.
Eine Informationstafel erklärt dabei allerlei Wissenswertes über den Schäferwagen - die mobile Herberge eines Wanderschäfers. Sie diente ihm als Schlafplatz, Vorratslager und Wetterschutz. Lohnenswert ist ein Abstecher zum Schäferwagenhotel, wo man neben Schäferwagen auch Baumhäuser besichtigen kann.

Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege.


Dauer: 2,25 Stunden
Länge der Runde: 7,66 Km
Höhenmeter:90 m

Karte zum Download

GPX-Track zum Download

Flyer zum Download
Biergartenwanderweg

Durch verträumte Ortschaften, dichtem Wald und freie Flur

Endlich ist es wieder soweit und die Durststrecke überstanden: die Biergärten entlang des Bierwanderwegs rund um Sulzfeld im Grabfeld öffnen zu Christi Himmelfahrt ihre Pforten und laden bierdurstige Wanderer sowie Radler zur Einkehr ein.
Der 8 km lange Rundwanderweg führt durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit verträumten Ortschaften, dichtem Wald und freier Flur.
Lockere Sprüche und Wissenswertes rund um das Kulturgut Bier sorgen zudem für Kurzweile. Zum Entspannen und Genießen locken vier Gastronomiebetriebe mit Biergärten am Wegesrand. Perfekt, wenn warme Temperaturen und Sonne zum Verweilen im Freien einladen.

Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

Dauer: 2,25 Stunden
Länge der Runde: 8Km
Höhenmeter: 120m

GPX-Track zum Download

Flyer zum Download
Ochsenpfad

Umrundung des 473 Meter hohen Ochsenhügels

Der 9 Kilometer lange Ochsenpfad umrundet den 473 Meter hohen Ochsenhügel. Auf dem Luftbild ist seine kuriose Form eines Ochsengehörns gut zu erkennen. Sie gab dem Hügel oberhalb des staatlich anerkannten Erholungsortes Sulzfeld im Grabfeld seinen Namen.
Nach dem Motto „Fit in der Natur“ säumen Informationstafeln mit Trainings-Tipps für Ausdauer, Kraft und Geschicklichkeit oder Gleichgewicht und Beweglichkeit den abwechslungsreichen Weg.

Mittelschwere Wanderung mit überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.


Dauer: 2,25 Stunden
Länge der Runde: 8,60 Km
Höhenmeter: 150 m

Karte zum Download

GPX-Track zum Download

 

Flyer zum Download
Höhbergweg

Umrundung des 450 Meter hoch gelegenen Höhberges

Der 3 Kilometer ‚kurze‘ Rundwanderweg um den 450 Meter hohen Höhberg verläuft zunächst auf komfortablen Wirtschaftswegen, teils mit schattenspendender Birnbaumreihe.

An der Ortsgrenze des staatlich anerkannten Erholungsortes Sulzfeld im Grabfeld erreicht man idyllische Waldwege, die zum Entspannen und Natur genießen einladen.

Ruhebänke säumen den Weg und bieten malerische Ausblicke auf die sanft hügelige Landschaft am Fuße der Rhön und der Haßberge.

Leichte Wanderung mit leicht begehbaren Wegen.

Dauer: 1,25 Stunden
Länge der Runde: 4,79 Km
Höhenmeter: 120 m

Karte zum Download

GPX-Track zum Download

 

Flyer zum Download
Gutsherrenpfad

Panoramablicke auf den Ort

Der Gutsherrenpfad verbindet die idyllischen Höfe rund um den staatlich anerkannten Erholungsort Sulzfeld im Grabfeld.
Auf der 7 Kilometer langen Wanderung zeigen sich Panoramablicke auf den Ort und die weitläufige, sanft hügelige Landschaft am Fuße der Rhön und der Haßberge.
Informationstafeln erklären allerlei Wissenswertes über die Besitzverhältnisse in der historischen Landwirtschaft und die geschichtsträchtigen Höfe, die ihren Ursprung teils als Rittergut oder als Klosteranlage hatten.

Länge: 13km
Dauer: 2 Std. 45 Min. (Zu Fuß)
Höhenmeter: 176m
Für den Kultur-Interessierten Wanderer

Karte zum Download

GPX-Track zum Download

 

Flyer zum Download
Weg des Wassers

Vom Katzensteinsee zur Amalienquelle

Ohne Wasser wäre das Leben auf dieser Erde nicht möglich – und das nicht nur für die Menschheit. Wie kommt das Wasser in die Quellen und warum beginnt im Meer alles neu?
Der kurzweilige, 4 Kilometer lange Weg, gibt interessante Einblicke in dieses spannende Thema. Er ist besonders für Familien mit Kindern geeignet.
Wusstet Ihr wie das Wasser aus der Quelle über Seen, Bäche, Flüsse ins Meer fliest oder wie Wasserteilchen aufsteigen und Wolken entstehen?
Habt Ihr Euch schon mal gefragt wie der Teichfrosch als Kaulquappe aus dem Ei schlüpft und sich dann erst ganz langsam zu einem Frosch entwickelt?

Die spannenden Tafeln am Weg des Wassers erklären es Euch!

Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege.

Dauer: 1:20 Std.
Länge: 5,10 km
Höhe: 40 m

Karte zum Download

GPX-Track zum Download

 

Flyer zum Download
Jubiläumsweg

Wunderschöne Waldwege und vielen Aussichtspunkte

Der 16 Kilometer lange Jubiläumsweg führt uns weit um Sulzfeld in östliche Richtung auf wunderschönen Waldwegen und vielen Aussichtspunkten.
Ziel des Jubiläumsweges war es die schönsten Wege und Sehenswürdigkeiten um Sulzfeld in einem Wanderweg zu vereinen. Über den jüdischen Friedhof geht es an einem alten keltischen Ringwall entlang um an zwei Aussichtspunkten und dem Annabild bis zum Sambachshof zu wandern. Der Rückweg der Runde führt um den Großen Breitenberg herum zum Mölkenbrünnlein und Baunachsee weiter zur Ruine Wildberg. Von dort aus kann man den Ausgangspunkt Sulzfeld schon sehen, der auch am Badesee mit Biergarten vorbeigeht.

Der Jubiläumsweg führt weit um Sulzfeld in östliche Richtung auf wunderschönen Waldwegen und vielen Aussichtspunkten.

Karte zum Download

GPX-Track zum Download

Flyer zum Download
Bulldog Runde

Traktorfahren für Jedermann

Ein besonderes Highlight ist die Bulldog-Runde, die auf Voranmeldung auch mit einem historischen Traktor befahren werden kann.
Der Bulldog hat unser Landschaftsbild über die Zeit sehr verändert. Größere Flächen wurden angelegt um maschinell besser und effektiver arbeiten zu können. Die Bulldog-Runde führt auf Flurwegen südlich um Sulzfeld und ist mit dem Fahhrad aber auch zu Fuß einfach und schön zu laufen. Ein besonderes Highlight ist jedoch die Runde mit einem Oldtimer-Bulldog zu befahren und sich in vergangene Zeiten zurück zu versetzen. Leihmöglichkeiten eines Bulldogs finden Sie auf dem Flyer.

Die Bulldog-Runde kann auch mit einem historischen Traktor befahren werden.

Karte zum Download

GPX-Track zum Download

Flyer zum Download